zur  Startseite
     HIZ - Artikel  vom  15. Oktober  2010             

Internationaler Filmpreis.
"BAMBI- und Preisträger - Ausstellung" in Potsdam.
Werder (Havel)/Potsdam:
- Am 11. November 2010 findet in der Metropolis Halle die 62. BAMBI Verleihung statt. Die erneute Verleihung des begehrtesten deutschen Medienpreises in der Landeshauptstadt Potsdam ist der Anlass, um in der Zeit vom 29. Oktober bis 14. November Porträts von BAMBI Preisträgern auszustellen, deren persönlicher oder beruflicher Werdegang eng mit Potsdam verbunden ist. Die Ausstellung findet im Filmmuseum Potsdam statt - im Herzen der Landeshauptstadt Potsdam, genau gegenüber des neu entstehenden Stadtschlosses, das künftig den Landtag des Landes Brandenburg aufnehmen wird. Einen der ersten Preise erhielt 1948 Prof. Kurt Maetzig, der für das Filmdrama „Ehe im Schatten" Regie führte. Kurt Maetzig steht - ebenso wie Armin Müller-Stahl, Manfred Krug, Christoph Fisser, Nadja Uhl und Anja Kling - für die lange Tradition und den aktuellen Stellenwert des Films in Potsdam. Denn hier drehten auch internationale Stars, die den BAMBI erhielten - wie beispielsweise Kate Winslet oder Christoph Waltz. Zu den Potsdamer BAMBI Preisträgern gehören Sportlerinnen und Sportler, die als Kanuten, Ruderer und Fußballerinnen für den guten Ruf Potsdams in der Welt sorgen. Bekennende Potsdamer sind auch Wolfgang Joop und Günter Jauch. Wolfgang Joop erhielt im letzten Jahr seinen BAMBI, Günter Jauch wurde gleich drei Mal mit dem begehrten goldenen Reh ausgezeichnet. Und auch eine der beliebtesten und national wie international erfolgreichsten deutschen Daily Soaps - GZSZ, Gute Zeiten, Schlechte Zeiten - ist Made in Potsdam-Babelsberg. Porträts der Potsdamer BAMBI Preisträger und deren Preise werden im Foyer des Filmmuseums ausgestellt, dazu eine kurze Geschichte des beliebten Preises - ablesbar anhand seiner gestalterischen Entwicklung. Für die Ausstellung und die BAMBI Preisverleihung selbst am 11. November 2010 in der Metropolis Halle wirbt die beleuchtete Silhouette des BAMBI im Großformat vor den Toren des Filmmuseums. Auch großformatige Plakate machen im gesamten Stadtgebiet auf das Medienereignis und die Ausstellung aufmerksam. Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs wird gemeinsam mit der Chefredakteurin der BUNTE, Patricia Riekel, und Philipp Welte, Vorstand Hubert Burda Media sowie einigen der Potsdamer Preisträger am 2. November 2010, 17:30 Uhr die Ausstellung eröffnen. „Durch diese Ausstellung möchten wir im Vorfeld der BAMBI Verleihung Bürgern und Besuchern unserer Stadt den begehrten Preis näher bringen und mit unseren Möglichkeiten auf die Sendung aufmerksam machen", erläutert Potsdams Oberbürgermeister und fügt hinzu: „Natürlich verbindet sich damit auch Stolz darauf unsere Preisträger. Außerdem ist sehen wir die Preisverleihung auch als eine wunderbare Einstimmung auf unser Filmjahr 2011 an."