zur  Startseite
     HIZ - Artikel  vom  24.  April  2010                 

Baumblütenkönigin 2010
Krönung der Baumblütenkönigin 2010
Werder(Havel):
- Vier junge Damen stellten sich in Werder(Havel) der Wahl für das Amt der Baumblütenkönigin 2010. Und die entwickelte sich zu einem spannenden Kopf - an Kopf - Rennen. Die Auswahlkommission hat sich ihre Entscheidung nicht leicht gemacht. Es gab zum Schluss vier Siegerinnen aber nur eine Königin. Wer die Krone schließlich tragen wird, das blieb allerdings noch bis 23. April 2010 streng geheim. Nun war es so weit. Beim traditionellen Baumblütenball 2010 soll das gut gehütete Geheimnis gelüftet werden. Die Bewerberinnen wurden einzeln auf die Bühne des wunderschön ausgeschmückten Ballsaales der "Bismarckhöhe" gerufen und dort dem Ballpublikum durch einen Kurzfilm über ihre Bewerbung noch einmal persönlich vorgestellt. Danach betrat die noch amtierende Baumblütenkönigin aus dem Jahre 2009
Maria Lemke die Bühne und

drückte allen Vieren gleichermaßen die Daumen. Sie berichtete den anwesenden Ballbesuchern von ihrem vergangenen Jahr als Baumblütenkönigin und gab allen zu verstehen, dass sie diese herrliche Regentschaft genossen habe und sie auf keinen Fall mehr missen möchte. Danach wurde es wieder spannend. Der Moderator forderte noch einmal die vier Bewerberinnen auf die Bühne, nachdem

zuvor die Jury die Schwere ihrer Entscheidung kund tat. Bürgermeister Werder Große hatte die ehrenvolle Aufgabe, den ihm von der Jury überreichten roten Umschlag zu öffnen und den nach schwerer Entscheidung gefallenen Namen der Baumblütenkönigin 2010 zu verkünden. Die Jury hatte entschieden, die neue Baumblütenkönigin 2010 ist
Jessica Seiffert.Nach der anschließend

durchgeführten Körnung gratulierten die Ballbesucher der neuen Königin zu ihrer Regentschaft und wünschten ihr viel Glück. Die neue Königin nahm zum ersten mal auf dem für sie bereitgestellten mit vielen Baumblüten geschmückten Thron platz.
Anschließend gab die neu gekrönte Hoheit der Havelzeitung ein Interview, in dem sie mitteilt, dass die vergangene Zeit der Vorbereitung auf die Wahl für sie eine große und auch spannende Erfahrung gewesen sei. Ihr ist bekannt, dass sich ihr Leben ab heute verändert. Sie nehme das Amt der Baumblütenkönigin sehr ernst und wolle ihre Heimatstadt

Werder(Havel) nach Außen würdig repräsentieren. Sie wisse genau, dass das Amt auch Einschränkungen in ihr Privatleben bringe, aber sie diese gerne in Kauf nehme. Ihr Freund sei überglücklich und stolz und würde sie unterstützen und auch bestimmt bei Repräsentationsaufgaben begleiten öfters. Ihre Mama dagegen sei während der vergangenen Zeit die nervöseste Peron gewesen. Von Beruf sei sie Medienkauffrau für Digitale- und Printmedien und arbeite in einem Verlag. Auch dort findet sie die nötige Unterstützung für ihr neues Amt. Dies sei vor ihrer Bewerbung bereits alles abgeklärt. Jetzt würde sich so langsam auch für sie die Spannung lösen und sie

freue sich jetzt unheimlich auf die bevorstehenden Aufgaben als Baumblütenkönigin. Nach der vollzogenen Wahl kamen die Tänzer zu ihrem Recht und konnten bis lange nach Mitternacht ihr Tanzbein schwingen.