zur  Startseite
         HIZ - Artikel  vom  02. Mai  2012                 

Hohe Auszeichnung für die HGW in Werder(Havel).
„GEWOHNT GUT“ GEHT IM APRIL 2012  NACH WERDER (HAVEL)
Werder(Havel): - Moderne Architektur und hochwertige Ausstattung nahtlos eingefügt in einen historischen Stadtkern: Mit ihrem 2011 abgeschlossenen Neubau hat die Haus- und Grundstücksgesellschaft Werder mbH (HGW) einen echten Mehrwert für die Innenstadt von Werder(Havel) geschaffen.Am Montag, dem 30.04.2012 wird das Projekt dafür mit dem Qualitätssiegel „Gewohnt gut – fit für die Zukunft“ ausgezeichnet – passend mitten im diesjährigen Baumblütenfest.  „Lange stand der historische Stadtkern von Werder da wie ein unvollendetes Kunstwerk. Nun endlich wurde es vollendet. Hier wurde ein Neubau maßgeschneidert, der sich vorbildlich in den Altstadtkern einfügt. Dabei erfüllt er auch noch hohe energetische Anforderungen. Die barrierefreien Wohnungen im Erdgeschoss ermöglichen zudem Senioren, mitten in der Stadt ein selbstbestimmtes Leben zu führen“, begründete Dr. Wolfgang Schönfelder, Leiter der BBU-Landesgeschäftsstelle Potsdam, die Auszeichnung.  Jörg Vogelsänger, Brandenburgs Bauminister und Schirmherr der Branchenaktion „Gewohnt gut – fit für die Zukunft“: „Ich möchte der HGW und der Stadt Werder zu diesen schönen Neubauten herzlich gratulieren. Die Gebäude passen wunderbar zu Werder und dem Flair der Innenstadt. Gleichzeitig verkörpern sie auch das Land Brandenburg: Sie sind modern, zukunftssicher und bieten ihren Bewohnern eine Heimat zum Wohlfühlen.“   HGW-Geschäftsführer Thomas Lück: „Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung. Wir sehen sie als Anerkennung für all unsere Mühen, die wir bei der Planung und Umsetzung dieses Projektes hatten. Dabei waren wir uns von Anfang an sicher, hiermit auf dem richtigen Weg zu sein.“  Das Projekt beinhaltet drei Neubauten im historischen Stadtkern von Werder. Sie beherbergen 17 Wohnungen und zwei Gewerbeeinheiten. Die Wohnungen im Erdgeschoss sind barrierefrei und altengerecht. Es entspricht sowohl den aktuellen energetischen Standards wie auch den Vorgaben für historische Sanierung von Gebäuden in der Altstadt von Werder.  Das Qualitäts-

siegel „Gewohnt gut – fit für die Zukunft“ wird monatlich vom Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. (BBU) vergeben und steht unter der Schirmherrschaft von Brandenburgs Städtebauminister Jörg Vogelsänger. Durch die Auszeichnung beispielhafter Projekte soll darauf aufmerksam gemacht werden: Für die Wohnungsunternehmen sind auch Stadterneuerung und Aufwertung zentrale Bestandteile des Stadtumbauprozesses. Über die Preisvergabe entscheidet eine Jury, die neben dem Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. (BBU) aus Vertretern der Arbeitsgemeinschaft „Innenstadtforum Brandenburg“, dem Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung (IRS) sowie dem MIL besteht.