zur  Startseite
     HIZ - Artikel  vom  27. Dezember 2010          

INNER WHEEL CLUB Potsdam.
Hilfsbereitschaft kennt keine Grenzen.
Werder (Havel)/Potsdam:
- Der Inner Wheel Club Potsdam wurde 8. Mai 2007 gegründet. Seine Mitglieder sind Frauen, die in Potsdam und Umgebung leben, arbeiten und sich sozial engagieren. Ihr gesetztes Ziel ist: Freundschaft, Hilfsbereitschaft und Internationale Verständigung. So waren auch sie in diesem Jahr am dritten Adventssonntag wieder in Sachen "Sozialer Hilfsbereitschaft" in Potsdam mit der Sammelbüchse unterwegs. Sie sammelten Spenden für die ROTEN NASEN Clowns im Krankenhaus e.V. Jeden Mittwoch finden die beliebten ClownVisiten im Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin des Klinikum Ernst von Bergmann statt. Ein Clown-Pärchen wird dann regelmäßig für einen Nachmittag in der Woche das Lachen an die Betten der kranken Kinder tragen. Wie wichtig die Aufheiterung der jungen Patienten ist, weiß Prof. Dr. Michael Radke, Leiter des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin des Klinikum Ernst von Bergmann. „Wenn sich kranke Kinder gesund lachen, dann kann man von wirklich großen Dingen sprechen. Die ROTEN NASEN Clowns zaubern aus Krisen Kreise der Freundschaft und Hoffnung. Und: Es ist längstens in der Medizin bewiesen, dass Lachen gesundheitsfördernd wirkt. Diese ClownVisiten stärken das Gesunde im Kind!“ Schwer wogen die Sammelbüchsen, die dank vieler Spender gefüllt wurden. Die Mitglieder des INNER WHEEL Club Potsdam baten im Holländischen Viertel am dritten A
dventswochenende  um Unterstützung für die Arbeit der ROTEN NASEN im Klinikum Ernst von Bergmann in Potsdam. Groß war die Spannung, als in der Caputher Filiale der MBS die 10,2 KG gezählt wurden. 1323,23€  waren das stolze Ergebnis, das an die ROTEN NASEN zweckgebunden für die Arbeit im Klinikum Ernst von Bergmann überwiesen werden konnte. 500 € aus  dem Sozialfonds des  Clubs und 150 € Einzelspenden  haben die ROTEN NASEN ebenfalls in den letzten Tagen erhalten. Wir freuen uns, dass unser Club auch im Jahr 2010 die ROTEN NASEN mit ihrer segensreichen Arbeit im Klinikum unterstützen konnten, sagte uns Frau Heide-Marie Ladner vom INNER WHEEL Club Potsdam.