zur  Startseite
     HIZ - Artikel  vom  18. Januar 2011                 

Knut-Feuer in Werder.
Die Feuerwehr Werder spielte heute einmal "Brandstifter".
Werder (Havel):
-  Wohin mit dem Tannenbaum? Diese Frage stellt sich uns jedes Jahr wieder. Skandinaviern sagt man nach, ein unsentimentales Verhältnis zum Weihnachtsbaum zu haben. Am Tag des Heiligen Knut (13. Januar ) werden in Knutfeuer, Knut Feuer in Werder (Havel)Schweden die Christbäume aus den Häusern verbannt. In Mehrfamilienhäusern fliegt der ein oder andere schon mal aus dem Fenster. Knut, ein kultiger Brauch in Schweden. Aber wir sind ja nicht in Schweden. Wohin mit dem Baum in Werder? Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Werder (Havel) e.V. und die Freiwillige Feuerwehr Werder (Havel) organisierten am Samstag, dem 15.01.2011, ein Familienfest in Werder zur Verbrennung der alten Weihnachtsbäume auf dem Hartplatz hinter dem alten Brauhaus in der Lindenstraße. Pünktlich um 16.00 Uhr durfte die Feuerwehr einmal selbst "Brandstifter" spielen. Ein großes Feuer wurde entfacht und durch viele viele Weihnachtsbäume, die als Vorrat auf Halde lagen, nachgefüttert. Eine riesige Knutfeuer, Knut Feuer in Werder (Havel)Flamme loderte in Richtung Himmel. Der Funkenflug wurde durch die Feuerwehr in Grenzen gehalten. Eine mollige Wärme ergoss sich im nahen Umfeld des Feuers, so dass es manchen Besucher trotz frostiger Temperaturen heiß wurde. Die Kinder hatten ihr eigenes Knut-Feuer, an dem sie sich unter Aufsicht der Feuerwehr an langen Stöcken eine Portion "Knüppelteig" im Feuer braten durften. Aber nicht nur für die Kinder war für leibliches Wohl gesorgt. Mehrere aufgestellte Zelte rund um das Knut-Feuer boten Glühwein, Kaffee und allerlei gebratene Köstlichkeiten an. Eine Musikanlage sorgte für die richtig fetzige Unterhaltungsmusik, so dass recht bald Stimmung auf kam. Der Reinerlös der Veranstaltung kommt der Freiwilligen Feuerwehr und der Jugendfeuerwehr Stadt Werder (Havel) zu gute, für Anschaffungen deren Obliegenheit nicht unbedingt die Stadt Werder aufkommen muss. Somit bescherte der Weihnachtsbaum nicht nur an Weihnachten den Kindern und Erwachsenen leuchtende Augen - nein, auch hier beim Knut-Feuer bereitete er noch einmal große Freude für alle.