zur  Startseite
     HIZ - Artikel  vom  06.  November  2010        

Autodiebstahl.
Autodiebstahl ist zum Volkssport für Ost-europäer geworden. Polizei kämpft gegen Windmühlen. Da Brandenburg die Polizei abbaut, wird es in Zukunft noch schlimmer.
Werder (Havel):
-
Am 02.11.2010 erließ das Amtsgericht Frankfurt (Oder) gegen drei litauische Tatverdächtige Haftbefehle. Sie stehen in Verdacht in der Nacht zum 01.11.2010 zwei LKW samt Anhänger einem Speditionsunternehmen in Berlin- Marienfelde entwendet zu haben. Da der Speditionsbesitzer seine Fahrzeuge mit Ortungstechnik ausgerüstet hatte, konnten die drei Litauer am Montagmorgen auf der B 112 zwischen Booßen und Rosengarten gestellt und festgenommen werden. Dadurch wurde ein wirtschaftlicher Schaden von mehreren hunderttausend Euro verhindert.  Am 01.11.2010, gegen 04:16 Uhr, gelang es Beamten des Polizeipräsidiums Frankfurt(Oder) und der Bundespolizei, zwei in der Nacht in Berlin entwendete LKW sicherzustellen. Die Information dazu kam von der Berliner Polizei. Die LKW wurden samt Auflieger einem Speditionsunternehmen in Berlin- Marienfelde entwendet.  Da der Speditionsinhaber seine Fahrzeuge mit Ortungstechnik ausgerüstet hatte, konnten diese im Bereich Müncheberg auf der B 5 geortet werden. Die Beamten der Leitstelle des Polizeipräsidiums Frankfurt (Oder) leiteten sofort umfangreiche Fahndungsmaßnahmen ein und informierten die Bundespolizei und den Zoll. Mehrere Funkstreifenwagen des Polizeipräsidiums wurden in Richtung des Signals gelotst und nahmen die Verfolgung der Sattelschlepper auf. Auf der B 112 zwischen Booßen und Rosengarten sollten die LKW gestoppt werden. Beide Fahrer missachteten die Haltesignale und versuchten zu fliehen. Durch das Zusammenwirken von Beamten der Landes- und Bundespolizei gelang es, einen LKW kurz vor Rosengarten zum Anhalten zu zwingen und den Fahrer festzunehmen. Der andere LKW wurde auf der B 112 kurz vor der Autobahnauffahrt Frankfurt (Oder) West gestoppt. Der Fahrer flüchtete sofort zu Fuß in ein nahe gelegenes Waldstück, konnte dort aber überwältigt und festgenommen werden. Beide Tatverdächtige sind litauische Staatsangehörige im Alter von 34 und 38 Jahren. Weiterhin konnten Beamte der Bundespolizei in Tatzusammenhang mit den LKW- Diebstählen einen „Späher“ auf der BAB 12 kurz vor dem Grenzübergang Swiecko festnehmen. Bei dem 34- jährigen Fahrer handelt es sich ebenfalls um einen Litauer. Beamte der SOKO „Grenze“ übernahmen die Ermittlungen. Ein Tatverdächtiger ist polizeilich schon mehrfach wegen Bandendiebstahls in Erscheinung getreten. Nach der kriminaltechnischen Untersuchung konnten beide LKW an den Besitzer übergeben werden. Es wurde ein finanzieller Schaden von mehreren hunderttausend Euro verhindert.