zur  Startseite
       HIZ - Artikel  vom  26. April  2013                

Landkreis Potsdam- Mittelmark; Werder/ Havel.
Informationen der Polizei zum Einsatz anlässlich des 134. Baumblütenfestesl.

Werder (Havel): -
Vom 27. April bis 05. Mai 2013 findet in Werder/ Havel das 134. Baumblütenfest statt. Anlässlich dieses Volksfestes hat die Brandenburger Polizei unter Verantwortung der Polizeidirektion West einen Polizeieinsatz vorbereitet. Die Polizei wird in diesem Rahmen für die Gefahrenabwehr sowie für die Verfolgung von Straftaten auf bzw. rund um das Festgelände zuständig zeichnen.  Peter Meyritz, Leiter der Polizeidirektion West sieht die Polizei gut vorbereitet: „Das Baumblütenfest in Werder ist seit Jahren ein friedliches Familienfest, was letztlich auch allen, mit der Ordnung und Sicherheit betrauten Personen zu verdanken ist.“ Die Polizeidirektion West wird, wie bereits im vergangenen Jahr durch starke Polizeipräsenz auf dem gesamten Festgelände auftreten und durch konsequentes Einschreiten Störungen jeglicher Art unterbinden.

„Wir wollen ein friedliches Volksfest für alle Gäste! Störern werden wir jedoch durch hohe Präsenz und konsequentes Einschreiten entschlossen begegnen. Insbesondere in sicherheitsrelevanten Veranstaltungsbereichen mit großer Besucherkonzentration habe ich eine niedrige Einschreitschwelle angewiesen.“
so Direktionsleiter Meyritz weiter.

Folgende Einsatzschwerpunkte kündigt die Polizei an:

  1. Es wird in diesem Jahr verstärkt Jugendschutzkontrollen durch die Polizei geben. Neben den Kontrollen von offensichtlich minderjährigen Festbesuchern auf Alkohol- und Tabakkonsum steht die Herkunft des verzehrten Alkohols im Interesse der so genannten „Jugendschutzstreifen“. Ver-stößen gegen das Abgabeverbot an Jugendliche wird mit entsprechenden Anzeigen und ordnungsbehördlichen Konsequenzen begegnet. Die Polizei wird hier gefahren-abwehrend tätig. Die originäre Zuständigkeit der Ordnungsbehörden bleibt dabei bestehen.
     

  1. Die Polizei hat auch in diesem Jahr ein so genanntes  Kuttentrageverbot verfügt. Demnach ist es auf dem Festgelände verboten, Bekleidungsstücke zu tragen, die mit Abzeichen und Emblemen von sog. Outlaw Motorcycle Gangs (Motorradgruppierungen) versehen sind. Hintergrund für diese gefahrenabwehrende Verbotsverfügung ist, dass in der Vergangenheit immer wieder kleine Gruppen oder Einzel-personen verschiedener Motorradclubs das Festgelände besuchten, die offenbar das Ziel der Machtdemonstration und Provokation verfolgten.
     

  1. Alkohol- und Geschwindigkeitskontrollen auf den Wasserstraßen. Die Wasserschutzpolizei der Polizei-direktion West wird in diesem Jahr verstärkt Sportboot-kontrollen durchführen. Die Einhaltung der Fahrtüchtigkeit, der vorgeschriebenen Geschwindigkeiten sowie das Mitführen aller notwendigen Dokumente werden durch mehrere Streifenboote auf den Gewässern rund um die Stadt Werder/Havel kontrolliert.

 

Einen besonderen Sicherheitshinweis gibt die Polizei wegen einer Baustelle auf der Eisenbahnstraße. Hier sind durch die Stadt Werder umfangreiche Absperrmaßnahmen im Baustellenbereich vorgesehen, welche die Benutzung der Eisenbahnstraße (ab der Baustelle) auch für Fußgänger nicht ermöglichen. Die Polizei bittet zur Gewährleistung der eigenen Sicherheit, die Absperrmaßnahmen unbedingt zu beachten und den Hinweisschildern sowie den Weisungen der eingesetzten Ordnungskräfte strikt Folge zu leisten.