zur  Startseite
     HIZ - Artikel  vom  03.  Juni  2010                 

Ruderverein Potsdam.
Potsdams Olympia-Ruderer haben ein strahlendes Lächeln - sie werden jetzt von Zahnärzten gesponsert.
Werder(Havel)/Potsdam: -  
01. Juni 2010 Der Startschuss fiel heute für ein außerordentliches Crossover zwischen dem medizinischen Expertennetzwerk Excellence25 (Zusammenschluss mehrerer Zahnärzte) und den Potsdamer Rudertalenten für die Olympischen Spiele 2012 in London. Ab sofort unterstützt das Gesundheitsnetzwerk Excellence25 die nominierten Sportler der Potsdamer Rudergesellschaft e.V. sowohl finanziell als auch ganz praktisch durch die Bereitstellung einer Lehrstelle in der Ausbildung zum Zahntechniker/-in oder zur Bürokauffrau/zum Bürokaufmann durch die Biemadent Zahntechnik GmbH für die nächsten zwei Jahre. Kathrin Boron, selbst mehrfache Olympiasiegerin,Europameisterin und Weltmeisterin im Rudern und jetzige Leiterin des

Bundesstützpunktes "Rudern in Potsdam": „Damit wird ein entscheidender Beitrag für die
Vorbereitung des Ruderkaders auf die Olympischen Sommerspiele 2012 in London geleistet. Unsere Sportler sind an bestimmte Trainingspläne gebunden und  haben so die Chance, sich neben der ebenso wichtigen Berufsausbildung ganz auf ihre Vorbereitung für die Olympischen Spiele in zwei Jahren zu konzentrieren.“ Durch die Möglichkeit der Berufsausbildung neben

dem Sport haben unsere Rudertalente für die Olympischen Sommerspiele 2012 ein gewisses "Rundum-Sorglospaket" für Ihr Leben nach dem Sport.
Prof. Klaus-Peter Lange vom Expertenbeirat von Excellence25 ergänzt: „Die medizinischen Spezialisten des Netzwerkes bieten den Sportlerinnen und Sportlern zudem eine kurzfristige und bevorzugte Behandlung in ihren Praxen an. Denn für diese Spitzensportler steht ebenso wie für alle anderen gesundheitsbewussten Patienten die ganzheitlich und oftmals

komplexe gesundheitliche Betrachtung im Vordergrund.
Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs freut sich für die Brandenburger über diese Kooperation: „Hier wird die Unterstützung der Sportler von Menschen zugesichert, die das mit Leidenschaft begleiten. Denn die Stadt Potsdam und der Verein können diese Nachwuchsförderung nicht alleine bestreiten.“ Für alle Sportler der Potsdamer Rudergesellschaft e.V. wünschen wir uns jetzt nur noch Medaillen.