zur  Startseite
     HIZ - Artikel  vom  07. September 2010         

 

Wasserschlacht im Templiner See.
Kanu-Club Potsdam feiert seine 14. Wasserspiele.
Werder (Havel)/Potsdam:
- Am Sonntag, dem 05.09.2010 fanden die 14. Potsdamer Wasserspiele statt.  
Der Kanu-Club Potsdam, einer der erfolgreichsten Kanu-Clubs der Welt, und derKanu-Club Potsdam,14. Wasserspiele Förderverein des KC Potsdam sind auch 2010 die Veranstalter der Potsdamer Wasserspiele, dem aalljährlichen bunten Spektakel rund um den Wassersport auf dem Temliner See. Von der Tribünen auf der großen Festwiese aus, konnten alle Besucher die einzelnen Rennen uneingeschränkt verfolgen und bei den packenden Ruderwettkämpfen mitfiebern. RBB war mit einer Spezialkamera zugegen und übertrug die einzelnen Rennen auf eine Großleinwand für alle, die auf der Tribüne keinen Platz mehr fanden. Es waren ca. 6000 Besucher vor Ort. In den unterschiedlichen Mannschafts- und Bootsklassen wurden die Wettkämpfe durchgeführt. Die 14. Potsdamer Wasserspiele zählen zu den großen gesellschaftlichen Ereignissen in der brandenburgischen Landeshauptstadt. Leistungsträger anderer Sportarten haben hier
Kanu-Club Potsdam,14. Wasserspiele
Sportarten haben hier die Möglichkeit, sich einmal im Kanu-Paddeln mit den Profis zu messen. Wie uns der Geschäftsführer vom Potsdamer Kanuverein Sven Lehnert mitteilte, nehmen in diesem Jahr 10 Botschaftsmannschaften bei dem beliebten Botschaftsrennen, beim
Embassy-Cup teil. USA, Kanada, Türkei, Venezuela, Peru, Frankreich sind nur einige der Teilnehmer. Zum Schluss setzte sich das Team des "Deutschen Auswärtigen Amts"  ganz klar durch und verwies Venezuela und Frankreich auf Platz 2 und 3. Das sonst immer starke Team der Türkei kam diesmal nur auf Rang 4. Der Wanderpokal ging in diesem Jahr an das "Deutsche
Kanu-Club Potsdam,14. Wasserspiele
Auswärtige Amt" Neben dem "Promi-Rennen" der Mannschaftskanadier und dem Partei-Rennen in Zwanzigerkanadiern stand noch eine Wette im Mittelpunkt. Nach dem Vorbild von "Wetten Dass" waren erstmals zwei Wettkandidaten angetreten. Die Bürgermeisterin Kerstin Hoppe aus Schwielowsee und der Oberbürgermeister
Jann Jakobs
aus Potsdam. Beide Kanu-Club Potsdam,14. Wasserspielewetteten, dass ihre Patenmannschaft die Schnellere bei einem besonderen Rennen über das Wasser sei. Eine weibliche und eine männliche Mannschaft will sich in einem aufgeblasenen Wasserball über das Wasser bewegen. Da es sich hierbei um zwei verschiedene Wasserballmodelle handelte, waren die Damen von vorn herein benachteiligt. Der Ball der Männer war doppelwandig und dadurch stabiler. Aber es sollte ja nur ein Riesenspaß sein. Der Verlierer muss eine Soziale Leistung an bedürftige Kinder erbringen. Er muss einen schönen Tag gestalten und ein Eis spendieren. Diese Kinder freuen sich bereits auf einen schönen Tag am herrlichen Schwielowsee.
Kanu-Club Potsdam,14. Wasserspiele