zur  Startseite
                   HIZ - Artikel  vom    20  April   2017               

Werder (Havel).
Werder (Havel), die Perle in der Havel und Kulturhauptstadt des Landkreis Potsdam Mittelmark.
Werder (Havel): -
Die historische Altstadt auf der Insel mitten in der Havel ist ein Denkmal für sich: die zahlreichen historisch bedeutenden Gebäude, viele davon mit Ornamenten verziert, die vielen Plätze, die engen Gassen, die Cafés und Gaststätten verströmen ein mediterranes Flair. In Werder (Havel) erwartet Sie ein Schmelztiegel aus Kultur, Geschichte und Moderne. Unterschiedlichste Einflüsse von Handwerkern, Obstbauern, Fischern, Händlern, aber auch Künstlern und der Berliner High Society haben die Stadt, die bereits 1317 zum ersten mal urkundlich erwähnt wurde, seit jeher geprägt.
In der quirligen Altstadt ist immer etwas los, Touristen und Einheimische mischen sich in den mittelalterlichen Straßen und Gassen beim Bummeln und Flanieren. Die beleibteste Straße der Altstadt ist Uferpromenade.
Ebenso beliebt ist der historische Marktplatz mit seinem großen Springbrunnen und den einladenden Gaststätten, der gerne immer wieder als Filmkulisse dient. Vor allem in den etwas ruhigeren engen Nebenstraßen finden sich reizvolle Cafés und ausgezeichnete Restaurants.
Wenn man die Augen schließt und über die mittelalterlichen Pflasterstraßen geht, hört man im Geiste die Pferdehufen und Wagenräder klappern.

Besonders zu erwähnen ist die Heilig eist Kirche, die mit der Bockwindmühle beim Blick über das Wasser auf die historische Altstadt gegenüber auf der Insel die weltbekannte Skyline von Werder (Havel).

Beide imposante Bauwerke  ziehen jährlich immer wieder tausende von Besuchern an.

Wir laden sie ein, mit uns eine Rundfahrt durch die historische und kulturelle Altstadt auf der Insel mitten in der Havel zu machen. Bitte steigen sie ein.

ogg converter by EasyHtml5Video.com v3.5

Was bedeutet Werder:
Der Werder (seltener auch das Werder), auch Werth genannt, ist eine topografische Bezeichnung. Sie wird für Inseln gebraucht, die zwischen Flüssen, in Flüssen oder stehenden Gewässern liegen.
Das Wort ist seit dem 8. Jahrhundert in der Bedeutung „Flussinsel“ nachgewiesen.  Quelle: wikipedia.org
Also dürfte Werder (Havel) weitaus älter sein als nachgewiesen.

Die Werder in der Havel gelegen schützte in früheren Jahren die Bewohner vor Pest und Cholera.
Auch bot sie Schutz vor wilden Tieren, kriegerischen Überfällen und Raubzügen der Wikinger.
Werder, ein Name mit Geschichte.
Jetzt soll er nach dem Willen des Rathauses durch "Blütenstadt" ersetzt, bzw. ergänzt werden. Welch ein Unsinn, die kulturelle Altstadt von Werder ist keine blühende Insel.
Dabei hat die Stadt mit dem Namen "Blüten" schon genug Probleme. "Blütentherme", nie gegenwärtig, aber dennoch bereits Vergangenheit.
Schön für das Rathaus in Werder (Havel), dass man sonst keine Sorgen hat.
PS: Die Urlauber fotografieren alle das Wasser, die Skyline, die kulturelle Inselstadt, aber keiner Blumen.  Warum wohl ???