Planung der perfekten Hochzeit – die Checkliste zur Traumhochzeit

Du planst in den nächsten Monaten eine Hochzeit? Dann findest du hier die wichtigsten Informationen zur stressfreien Organisation deiner Hochzeit!

Wenn es Zeit wird, die Hochzeitsplanung anzugehen, werden die meisten schnell überfordert und gestresst. Damit du die Planung deiner Hochzeit genießen kannst und dich auf den schönsten Tag deines Lebens freuen kannst, musst du frühzeitig mit der Planung beginnen und verschiedene Entscheidungen treffen. Alles muss so genau wie möglich überdacht werden – vom Hochzeits DJ, Hochzeitsfotografen, Fotobox, über Einladungskarten bis hin zur Dekoration, Stuhlhussen und sogar Junggesellenabschied.
Üblicherweise beginnt man mit der Terminfindung, um alles andere danach richten zu können. Jedoch solltest du dabei flexibel bleiben, wenn es nicht unbedingt ein bestimmtes Datum sein muss. Hier findest du die wichtigsten Punkte, die du bei deiner Hochzeitsplanung beachten solltest. Wer sich nicht sicher ist was der zukünftige Ehemann mag, findet hier einige Anregungen.

Hochzeitsplanung – was du alles beachten solltest

Egal ob du eine große Hochzeit oder eine kleine und intime Zeremonie im engen Kreis der Familie und Freunde bevorzugst – es soll der schönste Tag des Lebens werden. Genau aus diesem Grund ist es ratsam, alles genau zu planen und vorzubereiten, damit es am großen Tag keine Pannen und Enttäuschungen gibt.

Die Planung einer Hochzeit nimmt nämlich mehr Zeit und Arbeit in Anspruch als manch einer denken würde. So musst du dir z. B. rechtzeitig überlegen, ob du einen Hochzeits DJ einstellen möchtest, wie die Dekoration und Stuhlhussen aussehen sollen, wer sich die schönen Sprüche auf Einladungskarten überlegt, welchen Hochzeitsfotografen du wählst und noch viele weitere Dinge.
Damit die Planung auch stressfrei verläuft und du in Ruhe an alles denken kannst, solltest du dir genügend Zeit für die Planung deiner perfekten Hochzeit nehmen. Im Idealfall solltest du mindestens sechs Monate oder noch besser ein ganzes Jahr zur Planung haben. Natürlich kannst du deine Hochzeit auch in einem kürzeren Zeitraum planen, doch in diesem Fall wirst du mehrere Dinge auf einmal erledigen müssen.

Da die Planung einer Hochzeit für viele stressig verläuft und sie immer wieder etwas Wichtiges vergessen, haben wir hier die wichtigsten Aspekte aufgeführt, damit du nicht die gleiche Erfahrung machen musst. Wenn du dir unsere Tipps zum Herzen nimmst, wird die Hochzeitsplanung ein Kinderspiel.

Wie soll die Hochzeit aussehen?

Zunächst einmal musst du dir überlegen, wie deine Hochzeitsfeier aussehen soll. Eine Hochzeit sollte ein persönliches Fest sein, dass dich und deinen Partner repräsentiert. Bei den unglaublich vielen Gestaltungsmöglichkeiten findest du bestimmt etwas, was zu euch passt. Überlegt euch zusammen, wie ihr euch die Feier vorstellt und was ihr unbedingt vermeiden wollt. Möchtet ihr ein Motto bei der Hochzeit haben? Wie viele Gäste sollen zur Hochzeit kommen? Wie soll die Dekoration aussehen und wo soll die Hochzeit stattfinden? Das sind alles Fragen, die ihr zu Beginn der Planung klären solltet.
Vor allem die Anzahl der Gäste ist ein wichtiger Punkt bei der Hochzeitsplanung, denn davon hängen viele Dinge wie z. B. die Location ab. Natürlich spielt das Budget auch eine wichtige Rolle und sollte im Vorfeld geklärt werden.

Eines der wichtigsten Aspekte bei der Planung von Hochzeiten ist die Frage, ob nur zivil oder auch religiös geheiratet wird. Die Ansprüche verändern sich im Laufe der Zeit. Braut und Bräutigam sollten sich natürlich im Voraus in diesem Punkt einig sein. Damit du auch dein perfektes Hochzeitsdatum bekommst, solltest du rechtzeitig bei den zuständigen Behörden einen Termin ausmachen und besprechen, wie die Zeremonie verlaufen soll. Bei einer religiösen Trauung musst du natürlich auch mit der passenden verantwortlichen Person in Verbindung treten und einen Termin ausmachen.

Der persönliche Touch

Wenn du keine Hochzeitsfeier wie bei allen anderen haben möchtest, hast du viele Möglichkeiten, eine authentische Feier zu organisieren. Zunächst einmal könntest du mit deinem Partner eine Location auswählen, die euch als Brautpaar etwas bedeutet und euch etwas mit dieser Location verbindet.

Wählt die Dekoration so aus, dass sie euch widerspiegelt. Egal ob, Rock-, Boho-, Vintage-Style oder ganz was anderes – der Dienstleister wird es für euch erledigen. Stuhlhussen eignen sich ideal, um hässliche Stühle auzuhübschen. Stuhlhussen zu mieten bietet sich aufgrund der geringeren Kosten an.

Hochzeitsbudget festlegen

Das Hochzeitsbudget ist bei der Planung ausschlaggebend, denn vom Geld hängen eine Menge anderer Aspekte ab. Zunächst einmal ist es wichtig zu erwähnen, dass du nach der Hochzeit nicht in einem Schuldenberg versenken solltest und das schon bei der Planung berücksichtigst. Auch wenn es der schönste Tag des Lebens sein soll – es ist nur ein Tag. Wenn auf dich nach der Hochzeitsfeier ein Riesenschuldenberg wartet, könnte das auch deine Stimmung bei der Feier beeinflussen. Deswegen ist es sehr wichtig, mit deinem Partner das Hochzeitsbudget zu besprechen und einen Plan zu erstellen.

Einen Plan zu erstellen bedeutet, dass du das Hochzeitskleid, die Dekoration, die Location, den Hochzeitsfotografen, den Hochzeits DJ, das Catering, die Stuhlhussen, die Einladungskarten, etc. einkalkulierst und dazu noch eine zusätzliche Summe für unvorhersehbare Notfälle planst. Bedenke bei der Budgetplanung, dass die eigentliche Summe fast immer höher als die geplante ausfällt.

Location

Nachdem das Datum und das Budget feststehen, suchst du dir mit deinem Partner die passende Location aus. Die Location sollte zu euren Vorstellungen passen, aber natürlich auch zum Budget und der Anzahl der Gäste. Da viele gute Location bereits Monate im Voraus ausgebucht sind, solltest du deinen Wunschtermin rechtzeitig reservieren.

Dekoration

Du solltest die Dekoration nicht unterschätzen, denn sie trägt zum Look der Hochzeitsfeier entscheidend bei. Eine ganz gewöhnliche Location lässt sich durch Dekoration und passende Stuhlhussen drastisch verändern. Die Deko sollte persönlich sein und dich und deinen Partner darstellen. Alles sollte harmonieren und zueinander passen. Achte darauf, dass die Blumen am Hochzeitstag frisch sind und den ganzen Tag halten können.

Hochzeitsfotograf und Hochzeits DJ

Du möchtest doch sicherlich tolle Erinnerungen an den schönsten Tag des Lebens haben. Deshalb solltest du beim Hochzeitsfotografen keine Kosten scheuen und einen richtigen Profi aussuchen, der auf eure Wünsche eingeht und die schönsten Momente einfängt.

Genauso wichtig bei einer Hochzeitsfeier ist die Musik, denn sie trägt entscheidend zur Stimmung der Feier bei. Der Hochzeits DJ sollte Musik nach dem Geschmack des Brautpaares, aber auch der Gäste spielen.

Brautkleid und Anzug

Für die Braut ist das Brautkleid fast das Wichtigste bei der Hochzeit. Deshalb solltest du bei der Entscheidung nicht sparen und deinem Herzen folgen. Genauso wie beim Brautkleid ist es auch beim Anzug für den Bräutigam wichtig, dass diese beiden Kleidungsstücke zu euch passen und ihr euch dabei wohlfühlt. Vor allem bei den Schuhen solltet ihr darauf achten, dass sie passend und am besten eingelaufen sind.

Einladungskarten und schöne Sprüche

Die Einladungskarten sollten am besten drei Monate vor der Hochzeit an die Gäste verschickt werden und dabei wichtige Informationen wie etwa Datum, Ort und Zeitpunkt enthalten. Wenn du möchtest, kannst du auch schöne Sprüche auf Einladungskarten oder Tischkarten drucken lassen.

Junggesellenabschied

Mittlerweile feiern die meisten Heiratenden auch einen Junggesellenabschied vor der Hochzeit, denn mit Trauzeugen und Freunden ist es ja am schönsten. Doch auch dieser Tag muss geplant und einige Entscheidungen getroffen werden. Sollen schöne Sprüche auf T-Shirts oder Kappen und was soll darauf stehen? Ist Partystrip erwünscht oder soll es eine ruhige Feier werden? Was ist mit der Location?
Beliebte Location für einen Junggesellenabschied sind Kneipentouren oder Trips in Großstädte mit Poker, Partystrip und allem drum und dran. Wenn deine Freunde die Planung übernehmen, solltest du es sie wissen lassen, ob Partystrip für dich in Ordnung wäre. Obwohl es manche beim Junggesellenabschied so richtig krachen lassen, bevorzugen einige einen entspannenden Abend wie z. B. ein Wellnesswochenende oder eine intime Grillparty.

Wenn du immer noch Hilfe bei der Hochzeitsplanung brauchst, solltest du dir vielleicht zusätzliche Ideen auf Hochzeitsmessen einholen. Vielleicht weißt du gar nicht was du möchtest, bis du es auf einer Hochzeitsmesse siehst.